A-2486 Pottendorf-Landegg, Burgenlandstr. 1
office@tack.at
+43 (0) 2623 / 72 2 27

Vorbeugung

Krankheiten erkennen und vorbeugen

Durch frühzeitige Diagnose können Probleme wie Hüftgelenksdysplasie (HD), Ellbogengelenksdysplasie und Fehlstellungen innerhalb eines definierten Zeitfensters effektiver, einfacher und kostengünstiger behandelt werden. Wir empfehlen diese Diagnostik bei vielen Hunderassen bzw. Mischrassen.

Hüftgelenksdysplasie – HD-screening mittels eines modifizierten PennHIP (link – www.pennhip.org) Verfahrens führen wir seit vielen Jahren durch. Wie funktioniert das Verfahren? Diese Technik kann bei Hunden jeden Alters durchgeführt werden, wir empfehlen die Untersuchung im Alter von 15 bis 16 Wochen (bei sehr großen Rassen ev. auch bis zur 20. Lebenswoche) durchzuführen. Nach allgemeiner Untersuchung fertigen wir in Kurznarkose spezielle digitale Röntgenaufnahmen an, und können so unter anderem die Laxizität der Hüftgelenke mittels Distraktionsindex (DI)  messen. Ein DI von maximal 0,3 weist auf HD-Freiheit hin, bei hochgradiger HD kann dieser Indes 1 oder mehr betragen. Bei Verdacht auf HD führen wir spezielle klinische Tests (Ortolanitest, Bestimmung des Reduktions- und Subluxationswinkels) am relaxierten Tier durch. Durch selektiven Schluss einer Wachstumsfuge (JPS) können wir in vielen Fällen die Entstehung einer Arthrose, die sonst in jedem Fall mit HD auftritt, verhindern.

Impfungen – die aktive Immunisierung ist eine der effektivsten präventiven Maßnahmen der Medizin und Veterinärmedizin, die Empfehlungen werden durch die Vaccination Task Force bzw. ständige Impfkommission in der Leitlinie zur Impfung von Kleintieren laufend aktualisiert – link

Zahngesundheit – durch regelmäßige Kontrolle der Zähne und Mundhöhle, Ultraschall Zahnsteinentfernung und Parodontitisbehandlung und Zahnreinigung in ausgewählten Fällen können Mundgeruch, Entzündungen, Zahnverlust und Folgeerkrankungen vermindert werden.

Seniorencheck – bei älteren Hunden und Katzen